Cirka 24 Meilen oder 45 Minuten Fahrweg in Richtung Westen liegt Menomonie. Dieser eigentlich kleine Ort ist eine Universitätsstadt am Lake Menomonie. Von 16000 Einwohnern sind 8 bis 10 Tausend Menschen Studenten wie uns gesagt wurde. In einem Konvoi von 5 Fahrzeugen fuhren wir gegen 9:00 Uhr in Eau Clair los. In Menomonie angekommen, wurden wir herzlich von Nita und Pinckney an der First Gongregational UCC empfangen. Nach einer sehr klaren Planbesprechung liefen wir zum Lunch in den örtlichen co-op Food- Market.

Dann trafen wir uns mit Pinckneys Frau Susan in Mabel Tainter’s Theater. So etwas Schönes sieht man nicht so oft. Ein Theater ganz im viktorianischen Stil und mit viel Liebe zum Detail restauriert. Folgen Sie ruhig mal den Links (orange Schrift).

Gesättigt von der Schönheit des Theaters, spazierten wir noch ein bisschen durch Menomonies Downtown.

Gegen 14:30 Uhr begann unsere Probe in der Kirche. Gleich darauf fuhr uns Nita zum Campus der Universität. Wir durften einer Probe der Bigband und des Chores beiwohnen. Nach einer Stunde ging es auch schon weiter zum Abendessen in Pinckneys Haus. Es gab leckere und leichte Suppen. Dazu Käse, Baguette und Chips. Wir wurden wieder sehr verwöhnt. Und schwuppdiwup war die Zeit auch schon ran, wir wurden in die Kirche gefahren, denn unser Konzert startete 19:30 Uhr. Trotz Football, Montag und Regenwetter kamen eine ganze Menge Zuhörer. Selbst unsere Gastfamilie aus Eau Claire schaute noch einmal vorbei.

Glücklich und zufrieden über das gut gelungene Konzert, trafen wir uns noch einmal kurz im örtlichen Pub. Der Abbey Pub. Dann war Schlafenszeit.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*