So ein Glück aber auch! Das Gewitter zog direkt um die Festmeile in der Altstadt Bautzens herum. Weiterlesen

Es geht in die heiße Phase. Die neue CD des Trios soll noch in diesem Jahr fertig sein. Endlich können dann die wachgeküssten Choräle zu Hause, im Auto oder in der stillen Zeit von jedermann gehört werden.

Marcus Konopka ist dabei für den guten Ton und die Aufnahmen zuständig. In der zweiten Ferienwoche werden die Stücke dann noch einmal in seinem Studio eingespielt. Den Livemitschnitt machten die Vier in der Oberseifersdorfer Kirche zum dortigen “Choral trifft Jazz” Konzert.

Liebetaler Grundton- ein Festival der besonderen Art. Wer die kleine und feine Liebetaler Kirche kennen lernen konnte, wird gern hier her zurückkehren. Sie duftete zu dieser Zeit herrlich nach Kräutern. Kein Wunder, die ganze Kirche war mit herrlichen Kränzen geschmückt. Erntedank-Zeit eben.

Zwei neu arrangierte Choräle fanden heute das Gehör und den Wohlgefallen der Gäste, denn die Drei stecken mitten in den Vorarbeiten zur neuen CD. Bis Weihnachten soll sie fertig sein.

Vielen Dank an Armin Grosz seinen Schwager 😉 für die schönen Bilder.

Es ist soweit! Wir sind unglaublich stolz, Euch mitteilen zu können, dass die neue Steffen-Peschel-Trio-CD vor einigen Tagen in die letzte Phase der Produktion gegangen ist. Nun warten wir nur noch auf die Auslieferung. Wir erinnern uns an eine intensive, gewinnbringende und extrem konstruktive Zusammenarbeit aller Beteiligten. Die ganzen guten Ideen aus den letzten Konzerten sind hierbei eingeflossen.  Beim Einspielen der Lieder hatten wir so eine Freude, dass man es hören kann. Lasst Euch überraschen!

Nun könnt Ihr die CD “Choral trifft Jazz” vom Steffen-Peschel-Trio hier bestellen.  15,00 € zuzüglich 2,00€ Versandkosten.

Volles Haus, tanzfreudige Gäste und eine fröhlich- vorweihnachtliche Stimmung füllten die Galerie Flox in Kirschau. Die Steffen-Peschel-Band spielte heute in einer Zweitbesetzung auf. Uta Hoffmann war erkrankt und so unterstützte unkompliziert und kurzfristig die Sängerin Cornelia Wilhayn die Band.